Grundsätze und Ziele unserer Diskussionen

Bei unseren Diskussionen geht es darum, im gemeinsamen Austausch möglichst umfangreich ein Thema zu erkunden. Dabei gibt es weder falsch noch richtig.

  • Meinungsunterschiede

Wir wünschen uns einen respektvollen Umgang miteinander. Es ist klar, dass wir in den Diskussionen nicht immer nur eine Meinung haben werden. Meinungsunterschiede sind eine Bereicherung für jede Diskussion. Sie zeigen Spannungsfelder auf und regen zu vertieften Gesprächen in einer bestimmten Thematik an. Es wird nicht eine richtige Meinung geben. Alle ehrlich vorhandenen Meinungen sollen Platz und Gehör finden.

  • Sich beteiligen und andere beteiligen lassen

Um allen Diskussionsteilnehmenden ein interessantes Gespräch bieten zu können, ist es wichtig, dass sich alle an der Diskussion beteiligen. Dabei soll darauf geachtet werden, dass sich die Anwesenden ohne Angst vor Blossstellung oder Scham melden können. Zudem sollten alle zu Wort kommen können. Es kann sich keine konstruktive und spannende Diskussion entwicklen, wenn immer die gleiche Person am Sprechen ist.

  • Es geht um den Gesamtgewinn, nicht um den individuellen Sieg

Mit unseren Diskussionen wollen wir die Studierendenperspektive samt Kritik und konstruktiven Vorschlägen besser sichtbar machen, die in der universitären Digitalisierungsstrategie Berücksichtigung findet.Es geht also nicht darum, individuell die Diskussion gegen jemand anderen zu “gewinnen”. Die gemeinsamen Erkenntnisse stehen im Zentrum.