Die Fakultät in den Medien

Die Phil.-hum. Fakultät bringt die Forschung zu Ihnen!

Sie finden hier diverse TV- und Radiobeiträge sowie Zeitungsartikel, in denen Forschende der Phil.-hum. Fakultät interviewt und/oder zitiert wurden.

Rituale und ihre Funktion in unserem Alltag

Rituale und ihre Funktion in unserem Alltag

Rituale lotsen uns durch unseren Alltag, geben uns Orientierung und Sicherheit. August Flammer, emeritierter Professor am Institut für Psychologie spricht in der Sendung «subkutan» des Radiosenders RaBe darüber, wie sich Rituale von reinen Gewohnheiten abgrenzen lassen, was sie ausmacht und was passiert, wenn soziale Rituale wie beispielsweise die Begrüssung durch die Pandemie erschüttert werden.

Was macht die Pandemie mit unseren Jugendlichen?

Was macht die Pandemie mit unseren Jugendlichen?

Während einige Jugendliche gut mit der Situation rund um Covid-19 zurechtkommen, gibt es auch viele Jugendliche, die in der Corona-Krise leiden. Prof. Dr. Stefanie Schmidt vom Institut für Psychologie spricht in der Sendung SRF Regionaljournal Bern Freiburg Wallis darüber, dass die Jugendlichen davon berichten, gereizter zu sein, Schlafprobleme zu haben und sich einsam fühlen. Wichtig in dieser Situation sei es, nachsichtig und tolerant miteinander umzugehen und eine gute Grundstruktur im Alltag beizubehalten.

Schlaf und Laufsport

Schlaf und Laufsport

Prof. Dr. Daniel Erlacher vom Institut für Sportwissenschaft spricht im Achilles Running Podcast darüber, was Schlaf ist, welche Funktionen Schlaf hat und welche Rolle Schlaf im Sport einnimmt. Warum Schlafen wir? Welche Tipps gibt es für einen erholsamen Schlaf? Kann man im Klartraum trainieren und wann lohnt sich ein solches Klartraumtraining? All diese Fragen, werden im Rahmen des Podcasts beantwortet. Hören Sie rein!

Gut geschlafen?

Gut geschlafen?

Wie merke ich, ob ich gut geschlafen habe? Was bringen Fitbits & Co.? Welchen Effekt haben Schlafsupplements und wie beeinflusst Schlaf meine Leistungsfähigkeit? Prof. Dr. Daniel Erlacher vom Institut für Sportwissenschaft war zu Gast bei Damien Zaid im Podcast Kraftraum und beantwortete diverse Fragen zum Thema Sport und Schlaf.

Einsamkeitsgefühle verstehen und überwinden

Einsamkeitsgefühle verstehen und überwinden

Wie wirkt Einsamkeit auf Menschen und wie kann man sich davor schützen? Diese Fragen beantwortete PD Dr. Tobias Krieger, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, in der Sendung «Treffpunkt» auf Radio SRF 1.

Spazieren ist gut für den Atem und die Stimmung

Spazieren ist gut für den Atem und die Stimmung

Prof. Dr. Claudio Nigg vom Institut für Sportwissenschaft sprach im Radiosender SRF2 Kultur über die positiven Auswirkungen von Spaziergängen. Hier gilt der folgender Spruch «some is better than none»: Lieber spazieren als gar keine körperliche Aktivität!

Akademikerkinder und Studienstress

Akademikerkinder und Studienstress

Prof. Dr. Alex Bertrams vom Institut für Erziehungswissenschaft sprach in der Sendung CAMPUS & KARRIERE des Radiosenders Deutschlandfunk darüber, dass Akademikerkinder mehr Stress zu Beginn ihres Studienanfangs erleben als Kinder aus nicht-akademischen Familien.

Zürcher und Zürcherinnen sagen Nein zu kostenlosen Badis

Zürcher und Zürcherinnen sagen Nein zu kostenlosen Badis

Prof. Dr. Claudio Nigg vom Institut für Sportwissenschaft sieht das Nein der Zürcher und Zürcherinnen zu kostenlosen Badis als verpasste Chance, insbesondere für Personen mit wenig finanziellen Mitteln. Wissenschaftliche Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass Personen mit tieferem sozioökonomischem Status auch weniger Sport treiben.

Was ist Mobbing?

Was ist Mobbing?

Prof. em. Françoise Alsaker vom Institut für Psychologie war in der Sendung «Morgengast» beim Radio SRF 1 zu Gast und sprach unter anderem darüber, was Mobbing ausmacht, warum Sie das Phänomen erforscht und was man dagegen tun kann.

In drei Schritten zur passenden Sportart

In drei Schritten zur passenden Sportart

Dr. Julia Schmid vom Institut für Sportwissenschaft sprach im Interview mit dem SRF Ratgeber «fit und gsund» darüber, wie man in drei Schritten, die zu einem passende Sportart finden kann.

Corona und unsere Psyche

Corona und unsere Psyche

Interview von Prof. Jenifer Inauen auf Radio Neo1 zum Thema "Corona und unsere Psyche".

«Use it or lose it»

«Use it or lose it»

Unser Gehirn passt sich an die aktuellen Anforderungen unseres Lebens an und kann lebenslang trainiert werden. Dr. phil. Barbara Studer vom Institut für Psychologie schreibt im Magazin „ASM inside“ über kreative und unterhaltsame Weisen, wie wir unser mentale Beweglichkeit täglich fördern können.

Langeweile – ein kurzweiliges Thema

Langeweile – ein kurzweiliges Thema

Was ist Langeweile überhaupt? Warum lohnt es sich, sie zu untersuchen? Welche positiven Seiten bringt Langeweile mit sich und welchen Einfluss hat Langeweile auf uns während der Pandemie? Um die Beantwortung genau dieser interessanter Fragen geht es im kürzlich erschienenen uniaktuell-Interview mit Dr. Wanja Wolff vom Institut für Erziehungswissenschaft.

Wie funktioniert effizientes Lernen?

Wie funktioniert effizientes Lernen?

Dr. phil. Barbara Studer vom Institut für Psychologie führt Leserinnen und Leser im Interview mit dem kaufmännischen Verband Schritt für Schritt durch einen möglichen Lernprozess und spricht darüber, worauf man beim Lernen achten soll und was genau effizientes Lernen ausmacht.

Expertenaussage über Exhibitionismus

Expertenaussage über Exhibitionismus

Am Rande einer Gerichtsverhandlung zu einem Exhibitionismus-Fall im Berner ÖV, äusserte sich Dr. phil. Daniel Regli vom Institut für Psychologie gegenüber der Zeitung «Der Bund». Er erklärte: «Den typischen Exhibitionisten gibt es nicht. Zwar treten bestimmte Merkmale gehäuft auf, aber es gibt keinen Zusammenhang mit Bildung, sozialem Status oder Intelligenz.».

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Steigender Pornokonsum

Steigender Pornokonsum

Seit dem Beginn der Pandemie hat der exzessive Konsum von Pornos im Internet stark zugenommen, schreibt die Sonntagszeitung kürzlich in einem Artikel und zitiert darin Dr. phil. Stefanie Gonin-Spahni vom Institut für Psychologie. Sie sagt, dass Langeweile, soziale Isolation und depressive Gefühle zwar als mögliche Auslöser für hypersexuelles Verhalten gelten, Pornokonsum aber nicht grundsätzlich problematisch sei, sondern als Reiz bei der Masturbation auch eine gesunde Bewältigungsstrategie für Stress darstellen kann.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Neuer Weiterbildungsstudiengang zum Thema «Sexuelle Gesundheit»

Neuer Weiterbildungsstudiengang zum Thema «Sexuelle Gesundheit»

Ab dem nächsten Herbstsemester bietet das Institut für Psychologie den neuen Weiterbildungsstudiengang «Sexuelle Gesundheit» an. Dr. phil. Stefanie Gonin-Spahni ist Studienleiterin des neuen CAS und spricht im Interview mit uniaktuell darüber, worum es beim neuen Studiengang geht, für wen dieser geeignet ist und warum auch das Gesundheitssystem davon profitieren kann.

Die Pandemie als Anstoss

Die Pandemie als Anstoss

Der Bund berichtet über Persönlichkeiten, deren Biografie durch die Pandemie bewegt wurde – darunter auch Dr. phil. Barbara Studer vom Institut für Psychologie. Sie gründete zusammen mit Rahel Schärli, auch vom Institut für Psychologie, während der Pandemie ihr Unternehmen hirncoach.ch. Dieses bietet Interessierten die Gelegenheit, regelmässig mit wirksamen Übungen für das Gedächtnis, die Koordination oder die Kreativität sowie mit Hintergrundwissen zur Hirngesundheit versorgt zu werden.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Vereine sollten – in verantwortungsvoller Weise – die Sportangebote wieder starten

Vereine sollten – in verantwortungsvoller Weise – die Sportangebote wieder starten

Welche Folgen bringt die aufgrund von Corona eingeschränkte Sportaktivität für Jugendliche mit sich? Wie können Vereine diesen Folgen entgegenwirken, neue Mitglieder gewinnen und den sportlichen und sozialen Bedürfnissen von Jugendlichen gerecht werden? Diese und noch weitere spannende Fragen beantwortete Prof. Dr. Siegfried Nagel vom Institut für Sportwissenschaft im Interview mit dem Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS).

Erstes Schweizer Computerspielgesetz hat noch Verbesserungspotential

Erstes Schweizer Computerspielgesetz hat noch Verbesserungspotential

Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit vor dem Bildschirm und das Eintrittsalter sinkt stetig. Doch noch gibt es keinen nationalen Jugendschutz bei Computergames und Videos. Dies soll sich jetzt ändern. Prof. Dr. Stefanie Schmidt vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit der NZZ über Vor- und Nachteile von Computerspielen sowie der grossen Herausforderung, ein schweizweites Gesetz dafür zu entwerfen, welches der schnellen Weiterentwicklung bei Computerspielen sowie Sozialen Medien gerecht wird.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

SVP-Politikerin will homosexuelles Schulprojekt verbieten

SVP-Politikerin will homosexuelles Schulprojekt verbieten

Seit mehr als 20 Jahren organisiert der Verein ABQ Schulbesuche, um gemeinsam mit Jugendlichen über LGBTQ-Themen, wie beispielsweise Homosexualität zu sprechen und Vorurteile abzubauen. Aus Sorge um die heterosexuellen Jugendlichen wollen konservative Politikerinnen dies nun verbieten. «Die Aussage, dass solche Schulbesuche heterosexuellen Jugendlichen schaden könnten, hat keinerlei wissenschaftliche Grundlage», meint Dr. phil. Stefanie Gonin-Spahni vom Institut für Psychologie dazu. Sie vermutet, die Argumentation sei wohl ein Vorwand, um eine skeptische Haltung gegenüber Homosexualität zum Ausdruck zu bringen.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Impfrisiken, wie wir sie entdecken und mit ihnen umgehen

Impfrisiken, wie wir sie entdecken und mit ihnen umgehen

In Zeiten von Corona und Massenimpfungen werden auch mögliche Impfrisiken und deren Häufigkeiten rege diskutiert. Prof. Dr. Tatjana Aue vom Institut für Psychologie spricht im Artikel von Deutschlandfunk darüber, dass Risiko-Prozentangaben, auch wenn sie klein ausfallen, nicht gegen die Emotion Angst ankommen und für uns schwer zu verstehen und zu interpretieren sind.

Werden die aktiven Karrieren von SpitzensportlerInnen immer länger?

Werden die aktiven Karrieren von SpitzensportlerInnen immer länger?

Es scheint immer mehr ProfisportlerInnen über 40 zu geben, welche sich weiterhin sehr erfolgreich in ihren jeweiligen Sportarten behaupten. Ein Artikel von swissinfo.ch beschäftigte sich mit dieser Vermutung und zitierte im Zuge dessen eine Studie von Michael Schmid, Merlin Örencik, Jürg Schmid und Achim Conzelmann vom Institut für Sportwissenschaft, welche zeigte, dass die durchschnittliche Karrieredauer in den letzten 25 Jahren signifikant zugenommen hat.

Tabuthema «Einsamkeit»

Tabuthema «Einsamkeit»

PD Dr. Tobias Krieger vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit dem SRF darüber, was das Alleinsein von der Einsamkeit unterscheidet, welche Menschen eher dazu neigen, sich einsam zu fühlen und welche Folgen dieses Gefühl des «sozialen Durstes» mit sich bringt.

Corona-bedingter Stillstand der Sportvereine: Alternativen und soziale Konsequenzen

Corona-bedingter Stillstand der Sportvereine: Alternativen und soziale Konsequenzen

Prof. Siegfried Nagel vom Institut für Sportwissenschaft weist in einem Interview darauf hin, dass Alternativen zum Mannschaftssport wie online-Trainings, aus gesundheitlicher Sicht wichtig sind. Sie kompensieren jedoch nur wenig das Fehlen von Treffen und sozialen Kontakten, die von Sportvereinen üblicherweise gefördert werden.

Geschlechtergerechte Sprache und ihre Auswirkung

Geschlechtergerechte Sprache und ihre Auswirkung

In einem Artikel der Berner Zeitung weist Prof. Dr. Sabine Sczesny vom Institut für Psychologie auf den Einfluss der geschlechtsspezifischen Aspekte der Sprache auf unser Leben hin.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Wahrnehmung und neue Medien

Wahrnehmung und neue Medien

Prof. Dr. Mast vom Institut für Psychologie weist darauf hin, dass unser Wahrnehmungsvermögen teilweise nicht auf die neuen Medien angepasst ist. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollten wir unsere unmittelbare Wahrnehmung immer mehr hinterfragen.

Welche Folgen hat der Stillstand der Amateur-Sportvereine?

Welche Folgen hat der Stillstand der Amateur-Sportvereine?

Im Interview mit dem Bund erklärt Prof. Dr. Siegfried Nagel vom Institut für Sportwissenschaft, welche Folgen der Covid-19-bedingte Stillstand von Amateur-Sportvereinen für die Gesellschaft hat. Er hebt insbesondere die Integrationsfunktion der Vereine hervor, die für soziale Gemeinschaft und Zusammenhalt sorgen.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Online Medienkonsum und soziale Kontakte von Jugendlichen während der Pandemie

Online Medienkonsum und soziale Kontakte von Jugendlichen während der Pandemie

In einem Artikel der NNZ erklärt Prof. Dr. Stefanie Schmidt vom Institut für Psychologie, dass soziale Medien den Kontakt zu gleichaltrigen Jugendlichen nicht vollständig ersetzen können. Sie weist auch auf die Zunahme von Ängstlichkeit, depressiven Zuständen und anderen psychischen Problemen bei Jugendlichen hin.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Gesundheitspsychologische Forschung zum Thema Covid-19

Gesundheitspsychologische Forschung zum Thema Covid-19

Prof. Dr. Jennifer Inauen vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit dem Online-Magazin der Universität Bern darüber, welche psychischen Folgen die Pandemie mit sich bringt, wer besonders davon betroffen ist, welche Schutzfaktoren es gibt und wie eine App uns dabei unterstützen kann, die Corona-Massnahmen besser einzuhalten.

Was ist frühe Förderung?

Was ist frühe Förderung?

Prof. Dr. Claudia Roebers vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit der Berner Zeitung darüber, woraus frühe Förderung bestehen kann, welche Rolle Kitas dabei spielen und ob durch frühe Förderung etwaige Nachteile in der Entwicklung kompensiert werden können.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Verhaltenstherapie via Smartphone ist wirksam bei Psychosen

Verhaltenstherapie via Smartphone ist wirksam bei Psychosen

Das Schweizer Forschungsmagazin «Horizonte» schreibt über die Erkenntnisse einer Studie von Prof. Dr. Thomas Berger vom Institut für Psychologie, welche zeigt, dass internet-basierte Therapien auch bei Patienten und Patientinnen mit Schizophrenie helfen können.

Was macht die Coronakrise mit Kindern?

Was macht die Coronakrise mit Kindern?

Prof. Dr. Claudia Roebers vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit kleinstadt.ch über die Auswirkungen von Masken in Kitas, den Effekt der Schulschliessung auf das Selbstkonzept älterer Kinder, indirekte Folgen des (Teil-)Lockdowns und darüber, wie unser Umgang mit Corona kindergerecht sein kann.

Kinder und Corona

Kinder und Corona

Prof. Dr. Claudia Roebers vom Institut für Psychologie spricht im Interview mit der Berner Zeitung und dem Tagesanzeiger darüber, welche Folgen eine Pandemie für Kinder verschiedener Altersgruppen haben kann. Während Masken in Kitas eher unnötig problematisiert werden, kann sich eine Schulschliessung kurzfristig negativ auf das Selbstkonzept von älteren Kindern auswirken.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Beeinträchtigen Masken in Kitas die Entwicklung der Kinder?

Beeinträchtigen Masken in Kitas die Entwicklung der Kinder?

Prof. Dr. Claudia Roebers vom Institut für Psychologie gibt Entwarnung. Die Entwicklung der Kinder werde durch das maskentragende Personal in Kitas nicht gefährdet. Zudem verkleiden sich viele Kinder gerne. Masken seien für sie daher kein Problem – sondern eher eine langweilige Verkleidung.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Guter Schlaf – was ist normal und was besorgniserregend?

Guter Schlaf – was ist normal und was besorgniserregend?

In einem Artikel der Zeitung «Die Rheinpfalz» spricht Prof. Dr. Daniel Erlacher vom Institut für Sportwissenschaft darüber, wie viele Stunden Schlaf für einen Erwachsenen normal sind, ob der Körper sich im Schlaf auch wirklich regeneriert und ob Powernaps sinnvoll sind.

Ist Arbeitsstress notwendig, um gute Leistungen zu erbringen?

Ist Arbeitsstress notwendig, um gute Leistungen zu erbringen?

Prof. Dr. Achim Elfering vom Institut für Psychologie sprach im Interview mit dem Beobachter darüber, warum der Job stresst, wie man den Arbeitsstress selbst reduzieren kann und ob ein gewisses Stress-Level nicht auch notwendig ist, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Wie wird Geschlechtervielfalt im Arbeitsleben erreicht und wie kann sie erhöht werden?

Wie wird Geschlechtervielfalt im Arbeitsleben erreicht und wie kann sie erhöht werden?

Prof. Dr. Sabine Sczesny vom Institut für Psychologie koordiniert das Europäische Forschungs- und Trainingsnetzwerk G-VERSITY, welches sich genau dieser Frage widmet. Das international und transdisziplinär angelegte Forschungsprojekt wird mit insgesamt 4,1 Millionen Franken vom EU-Förderprogramm «Horizon 2020» unterstützt.

Wie funktioniert Online-Psychotherapie?

Wie funktioniert Online-Psychotherapie?

Prof. Dr. Thomas Berger vom Institut für Psychologie spricht in einem Artikel des Tagesanzeigers darüber, wie Psychotherapie über eine App realisiert werden kann und warum manche Patient*innen sich schneller einem Programm gegenüber als einem Menschen öffnen.

Paywall-Artikel wie diese sind für uniinterne Personen über E-Newspapers kostenlos zugänglich.

Swiss Athletes Corona Study

Swiss Athletes Corona Study

Welchen Einfluss hat die Corona-Krise auf Schweizer Spitzensportler*innen? Das Tagblatt berichtet über die interessanten Ergebnisse der von Prof. Dr. Achim Conzelmann vom Institut für Sportwissenschaft geleiteten «Swiss Athletes Corona Study».

Sexualität im Alter

Sexualität im Alter

NZZ-Artikel über Sexualität im Alter fragt «Hat Sex ein Ablaufdatum?» und nimmt Bezug auf eine Studie von Stefanie Gonin-Spahni vom Institut für Psychologie.

Aktion Bike2school

Aktion Bike2school

Im Bericht „Motivationsspritze“ nimmt das Velojournal Bezug auf eine Evaluation von Prof. Mirko Schmidt: „Die Studie zeigt, dass sich nicht nur die Velofertigkeit der Teilnehmenden steigert, sondern dass die Schüler nach der Aktion auch häufiger das Velo nutzen als vorher. “

Spielsucht-Falle «Online-Casinos»

Spielsucht-Falle «Online-Casinos»

Viele Schweizer Casinos haben auch Online-Ableger und werben in Zeiten von Corona besonders stark für ihre Online-Casinos. Immer mehr Menschen wird so der Einstieg in eine Online-Spielsucht erleichtert. Prof. Dr. Hans Jörg Znoj vom Institut für Psychologie spricht im Studiogespräch des SRF Kassensturz als Vertreter der Eidgenössischen Spielbankenkommission darüber, wie die Werbung für Online-Casinos gestaltet werden soll, wie Spielsperren funktionieren und wie sichergestellt werden kann, dass Spielerinnen und Spieler nicht von der Software hinter den Online-Spielen ausgetrickst werden.

Wettrennen um Corona-Impfstoff

Wettrennen um Corona-Impfstoff

Prof. Dr. Jennifer Inauen vom Institut für Psychologie spricht in der Sendung 10vor10 darüber, dass selbst wenn die Covid-Impfung in der Schweiz später käme als in den Nachbarländern, dies nicht automatisch für jeden und jede einen Grund für Ärger wäre.

Training im Klartraum

Training im Klartraum

Im Wissenschaftsmagazin Fannys Friday des Fernsehsenders ORF 1 berichtet Prof. Dr. Daniel Erlacher vom Institut für Sportwissenschaft von einer Studie, die aufzeigt, dass Training im Klartraum die Leistung bei einfachen motorischen Aufgaben wie Darts verbessern kann.

Promis und (Corona-)Verschwörungstheorien

Promis und (Corona-)Verschwörungstheorien

August Flammer, emeritierter Professor am Institut für Psychologie spricht im Interview mit BlickTV darüber, warum prominente Personen besonders anfällig für Verschwörungstheorien sind, was sie antreibt, diese zu verbreiten und ob sie auch wieder zur Vernunft gebracht werden können.

Training im Klartraum

Training im Klartraum

Prof. Dr. Daniel Erlacher vom Institut für Sportwissenschaft spricht in der Sendung «NZZ Format» über das Klarträumen und die Erforschung der Frage, ob man durch ein Training im Traum in einer Sportart besser werden kann.

Wie sieht ein effektives Gedächtnistraining aus?

Wie sieht ein effektives Gedächtnistraining aus?

Dr. phil. Barbara Studer spricht im Interview mit «SRF gesundheitheute» darüber, was man tun kann, um sein Gedächtnis bis ins hohe Alter fit zu halten.

Stress kostet SchweizerInnen Milliarden Franken

Stress kostet SchweizerInnen Milliarden Franken

Prof. Dr. Achim Elfering vom Institut für Psychologie in der «SRF Tagesschau» über den diesjährigen Job Stress Index und die ungeheuren Kosten, welche durch den Stress im Job versursacht werden.

Corona-Skeptizismus

Corona-Skeptizismus

August Flammer, emeritierter Professor am Institut für Psychologie spricht im Interview mit Blick TV unter anderem darüber, was eine gesunde Skepsis gegenüber den Corona-Massnahmen von einer fanatischen Verschwörung unterscheidet.

Für weitere Informationen: foma@humdek.unibe.ch