Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Bachelor Neurowissenschaft (nur Minor)

Auf Stufe Bachelor bietet das Institut für Psychologie das Nebenfach Neurowissenschaft an (Bachelor Minor, 30 ECTS). Dieses Nebenfach fokussiert auf Aspekte der Neurowissenschaft, die für das Gebiet der Psychologie relevant und interessant sind, wie zum Beispiel die neuronalen Grundlagen von Kognition, Emotion oder Sozialverhalten. Das Nebenfach vermittelt grundlegendes Wissen und methodische Kompetenzen und schafft so die Basis für eine vertiefte Auseinandersetzung mit Themen, die sich im Grenzbereich von Psychologie und Neurowissenschaft bewegen.

Der Bachelor Minor Neurowissenschaft richtet sich primär an Psychologie-Studierende, steht darüber hinaus aber allen Studierenden offen. Es umfasst neurowissenschaftliche Grundlagenkenntnisse aus den Themenbereichen Neuroanatomie, Neurophysiologie und klinische Neuropsychologie. Ausgewählte, psychologisch relevante Themen werden in der Ringvorlesung «Brain and Mind» vermittelt.
Darüber hinaus vermittelt das Studienprogramm auch wichtige und weitverbreitete Erhebungsmethoden und Auswerteverfahren, welche unter anderem auch im Kleingruppenunterricht im Labor vertieft werden. Diese neurowissenschaftlichen Kompetenzen sind in verschiedensten Forschungsbereichen wichtig und befähigen Studierende, sich vertieft mit neurowissenschaftlicher Forschung zu z.B. Kognition, Emotion, Gedächtnis, psychischen Störungen, dem Sozialverhalten und vielem mehr auseinanderzusetzen.

 

Basisinformationen
Abschluss: -
Angebot: Minor 30 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere
Studiendauer: Die Studiendauer richtet sich nach der Regelstudienzeit des Bachelor Major
Unterrichtssprache: Deutsch;
vereinzelt auch Englisch, Literatur auf Englisch
Studienbeginn: Herbstsemester oder Frühjahrssemester

Der Bachelor Minor in Neurowissenschaft (30 ECTS) ist zweistufig aufgebaut.

Das Einführungsmodul umfasst 4 Semester, in denen Vorlesungen grundlegendes neurowissenschaftliches Wissen und Forschungsmethoden vermitteln. Ein Proseminar zur selektiven Vertiefung eines Bereiches rundet das Einführungsmodul ab. Da die Veranstaltungen des Einführungsmoduls aufeinander aufbauen, kann das Einführungsmodul nicht in weniger als 4 Semestern absolviert werden. Erst wenn das Einführungsmodul abgeschlossen ist, kann mit dem Methodenmodul begonnen werden.

Das folgende Methodenmodul umfasst 2 Semester, in denen in Kleingruppen Forschungskompetenzen aus den Bereichen Datenerhebung und Datenanalyse vermittelt werden.

Studierende im Bachelor Minor Neurowissenschaft (30 ECTS) sind verpflichtet die unten aufgeführten Veranstaltungen zu besuchen. Da die Veranstaltungen zum Teil aufeinander aufbauen, ist die Reihenfolge festgelegt.

Im Einführungsmodul haben Studierende zwei Versuche für jede Prüfung (regulärer Termin plus eine Wiederholungsmöglichkeit), im Methodenmodul können nicht bestandene Leistungskontrollen zweimal wiederholt werden. Ungenügende Noten können nicht kompensiert werden.

Das Studienprogramm besteht aus den folgenden Pflichtleistungen:

Einführungsmodul (19 ECTS) ECTS
Neuroanatomie 3
Neurophysiologie 3
Klinische Neuropsychologie 3
Neurowissenschaftliche Forschungsmethoden 3
Brain and Mind (Ringvorlesung) 3
Proseminar 4
Methodenmodul (11 ECTS) ECTS
Laborkurs Neurowissenschaft in Kleingruppen 6
Methodenkurs Neurowissenschaft im Computerlab 5

Exemplarischer Studienablauf

1. Semester Neuroanatomie
2. Semester Neurophysiologie
3. bis 4. Semester Klinische Neuropsychologie
Neurowissenschaftliche Forschungsmethoden
Brain and Mind (Ringvorlesung)
Proseminar
5. Semester Laborkurs Neurowissenschaft in Kleingruppen
6. Semester Neurowissenschaft im Computerlab

Der Minor Neurowissenschaft ist für Psychologie-Studierende konzipiert, steht darüber hinaus aber auch Studierenden anderer Fachrichtungen offen.

Der Bachelor Minor Neurowissenschaft (30 ECTS) kann zum Beispiel mit dem Bachelor Major Psychologie zu 120 ECTS-Punkten und einem anderen Bachelor Minor zu 30 ECTS-Punkten kombiniert werden.

Ebenfalls möglich ist, den Bachelor Minor Neurowissenschaft (30 ECTS) zu belegen, wenn der Bachelor Major (120 ECTS) nicht Psychologie ist. In diesem Fall muss zusätzlich ein weiterer Bachelor Minor (30 ECTS) belegt werden (z.B. Psychologie, …).

Studienstrukturen
Major ECTS  Minor ECTS 
120 Psychologie 30 Neurowissenschaft + 30 andere Studienrichtung
120 andere Studienrichtung 30 Neurowissenschaft + 30 Psychologie 
150 andere Studienrichtung 30 Neurowissenschaft 

Major- und Minor-Studienprogramme

Bachelor Major
Bachelor Minor

Besondere Kenntnisse

keine

Sprachkenntnisse

Die meisten Veranstaltungen werden auf Deutsch abgehalten. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, da ein Grossteil der verwendeten Literatur auf Englisch ist und vereinzelte Segmente der Lehre auch auf Englisch stattfinden können.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Das Institut für Psychologie der Universität Bern bietet ein Masterstudium mit vielen spannenden Bereichen und vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten an. Der Bachelor Minor (30 ECTS) in Neurowissenschaft befähigt Studierende, in den einzelnen Fachbereichen Veranstaltungen zu verfolgen, die auf neurowissenschaftliche Aspekte des jeweiligen Bereichs fokussieren. Ebenfalls legt der Bachelor in Neurowissenschaft eine gute Grundlage für Studierende der Psychologie, die anstreben, ihre Masterarbeit in einem Thema zu schreiben, welches sowohl neurowissenschaftliche als auch psychologische Aspekte miteinschliesst. Das im Bachelor Minor Neurowissenschaft erworbene Wissen ist heute in jedem psychologischen Beschäftigungsfeld wichtig, weil von Psychologen erwartet wird, dass sie die somatischen Ursachen für psychisches Verhalten und die somatischen Auswirkungen von psychischem Verhalten kennen.  Insbesondere wenn der Karriereweg neurowissenschaftliche Forschung (z.B. im Rahmen eines Doktorats) einschliesst, bietet der Bachelor Minor in Neurowissenschaft eine fundierte Grundlage.

 

Häufig gestellte Fragen

Ich bin im 2. oder 3. Semester und möchte im Nebenfach auf Neurowissenschaft wechseln. Was muss ich beachten?

Ein Einstieg in einem späteren Semester ist möglich, wird aber zur Folge haben, dass der Bachelor im Nebenfach später abgeschlossen wird. Da das Studium im Bachelor Neurowissenschaft aufbauend konzipiert ist (siehe auch «Studienaufbau») müssen die einzelnen Veranstaltungen nacheinander belegt werden, so dass das Bachelorstudium im Nebenfach Neurowissenschaft zwingend im Herbstsemester beginnt und 6 Semester dauert.
 

Ich studiere nicht Psychologie, möchte aber trotzdem Neurowissenschaft im Nebenfach belegen. Geht das?

Ja, das ist möglich.
 

Ist das Bachelorstudium im Nebenfach Neurowissenschaft eine zwingende Voraussetzung dafür, dass man im Masterstudium der Psychologie Veranstaltungen mit neurowissenschaftlichem Schwerpunkt belegen kann?

Nein, für die neurowissenschaftlich orientierten Veranstaltungen in den verschiedenen Fachbereichen ist das Nebenfach Neurowissenschaft im Bachelor keine zwingende Voraussetzung. Es erleichtert aber sicher das Absolvieren solcher Veranstaltungen und macht die vertiefte Auseinandersetzung mit neurowissenschaftlichen Themen auf einem hohen Niveau möglich.

Wenn Sie später eine neurowissenschaftlich orientierte Masterarbeit im Bereich der Psychologie schrieben möchten, kann es gut sein, dass der Bachelor in Neurowissenschaft einen Vorteil bei der Bewerbung um eine solche Masterarbeit ausmacht.
 

Wie häufig kann man Prüfungen wiederholen?

Nicht bestandene Leistungskontrollen im Einführungsmodul können einmal und nicht bestandene Leistungskontrollen im Methodenmodul können zweimal wiederholt werden.